Wo ist der Frühling hin?

Utensilo als Indoor-Blumenkasten
Utensilo als Indoor-Blumenkasten

Och wo ist der Frühling hin? Gestern war er noch da, es war wunderbar warm, der helle Sonnenschein, die bunten Schmetterlinge, umherkrabbelnde Ameisen, fleissige Bienchen, die Regenwürmer die aus der Erde guckten, der kleine Marienkäfer (der noch etwas benommen in der Wiese krabbelte), der Grashüpfer, die Mückenscharr die keiner braucht,... heute sieht es anders aus. Na ja, immerhin wissen wir ja, allzulange dauert es nicht mehr dann kommt wieder ein schöner Tag und dann immer mehr!

 

Vielleicht sollte ich einen der schlechten Tag nutzen und dann endlich mal meine Anleitung meiner ersten Eigenkreation einer Häkeleule zu PC bringen.Sollte es der fall sein das Sohnemann auch brav mal noch einen Mittagsschlaf macht (war ja eigentlich meine Zeit für mich zum nähen) er fängt grad an den langsam ausschleichen zu lassen, was ich mit gemischten Gefühlen sehe. Schön das er nun ein so großer Junge wird, schade das ich weniger Zeit zum nähen habe!

Versprochen ist die ja schon lange, und ein etwas schlechtes Gewissen habe ich deshalb auch schon. Mein Tutorial und for free Ordner ist leider noch etwas verwaist!

 

Ich stell euch hier mal ein Indoor-Blumenkasten hin. Selbstgeschneidert zum Namenstag vom Tochterkind. Da die letzten Tage das Wetter herrlich war und die Nächte dank krankem Kind chaotisch (wie sollte es auch anders sein) bin ich so gut wie gar nicht zum nähen gekommen. Im moment schneide ich sämmtliche neuen Schnitte zu, damit ich dann bald nur nöch nähen kann und das ungeliebte Ausschneiden längere Zeit nicht machen muss.

 

Und geliebt werden hier von uns auch meine Leute.

Meine Eltern, die Oma (Uroma der Kids) und der kleine Bruder der leider in Österreich auf dem Berg in der Nähe von Innsbruck sitzt, sind das beste was einem an Familie passieren kann und ich hoffe dies wird auch weiterhin so toll bleiben.

Alle sind hier rund um die Uhr für uns da, man kann mit Ihnen lachen bis man in die Hose macht und einen Krampf im Gesicht hat, man kann sich auch mal bei Ihnen gehen lassen und ausheulen, sie sind immer noch gute Ratgeber und schimpfen auch mal,Oma plant uns immer bei Ihrem Dienstplanschreiben ein-so dass sie Zeit für uns hat (z.b. Tochterkind zu Musikschule fahren, oder Arztbesuche; dies ist Notwendig weil ich nicht Auto fahre- was ich aber wieder ändern werde, ich hab ein Auto und Führerschein, bin aber seit fast 6Jahren nicht mehr gefahren weil ich es nicht so gern mag)  Opa versorgt uns immer mal spontan mit Frühstücksbrot oder Brotzeit ( Leggakas = Leberkas).

Kurzum alle tragen uns auf Händen! Dafür möchte ich Gott danken das es sie gibt, wir drei haben euch sehr sehr sehr lieb!!!

So viel Text aber jetzt ist Schluß!

 

In diesem Sinne allen einen ruhigen Sonntag und einen guten Start in die neue Woche!!

lg

Zellkern

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0